Technik

Die Technik hinter der Marke

Wesentliches Kennzeichen einer Steckvorrichtung SCHUKO® ist der seitliche Schutzkontakt, der an Stecker und Steckdose gegenüberliegend angebracht ist. Er dient dazu, gefährliche Spannungen, die wegen innerer Beschädigungen der Isolierungen von elektrischen Betriebsmitteln an leitfähigen Gehäusen anstehen können, über den Schutzleiter zur Erde abzuleiten und somit den Anwender vor elektrischem Schlag zu schützen. Um dies sicherzustellen, wird beim Einführen des Steckers in die Steckdose die elektrisch leitende Verbindung über die seitlichen Schutzkontakte hergestellt, bevor die Steckerstifte die unter Spannung stehenden Buchsen innerhalb der Steckdose kontaktieren. Mittels seiner konstruktiven Gestaltung ist es dabei nicht möglich, unter Spannung stehende Steckerstifte zu berühren. Dies unterscheidet die Steckvorrichtung SCHUKO® von anderen weltweit gebräuchlichen Haushaltsteckvorrichtungssystemen.

Mit dem Warenzeichen SCHUKO® ist somit eine ganz bestimmte Bauform der Steckvorrichtung verbunden. Die Anforderungen, die die Steckvorrichtung erfüllen muß, sind in VDE-Bestimmungen und DIN-Normen festgelegt. Darin werden sowohl die allgemeinen technischen Anforderungen als auch die Maße beschrieben. Steckvorrichtungen, die mit dem Warenzeichen SCHUKO® bezeichnet werden, müssen insbesondere den Maßbildern in den DIN-Normen entsprechen.

In den Normen werden auch Spannungen und Ströme für die Steckvorrichtungen festgelegt. Demnach ist eine Steckvorrichtung SCHUKO® für Wechselspannungsnetze mit Netzspannungen von 230 Volt und Ströme bis 16 A ausgelegt.

Steckvorrichtungen SCHUKO® gibt es heute in den unterschiedlichsten Ausführungen, z.B. in ortsfester und beweglicher Ausführung, ohne und mit Staubschutz, ohne und mit Schutz gegen Spritzwasser, ohne und mit erhöhten Berührungsschutz, und vieles mehr.

Eine Steckvorrichtung SCHUKO® ist kein polarisiertes System.

Darauf hingewiesen sei, daß die sogenannten Eurostecker für 2,5 A (Stecker in flacher Bauform mit zwei Stiften ohne Schutzkontakt) zwar gefahrlos in Steckdosen SCHUKO® eingesteckt werden können, aber keine Stecker SCHUKO® sind, da der Schutzkontakt nicht vorhanden ist. Gleiches gilt auch für den sogenannten Konturenstecker für 16 A (Stecker mit gleichem Steckgesicht wie Stecker SCHUKO® mit zwei Stiften, aber ohne Schutzkontakt).